Vertriebenen-Nachwuchs im Zwielicht

Auschwitz II - Birkenau - Entrance gate and ma...

Image via Wikipedia

Erst gestern Abend hat Innenminister Friedrich beim Jahresempfang die Arbeit des Bunds der Vertriebenen gewürdigt. Einige Vertriebenen-Verbände stehen aber immer wieder in der Kritik, beispielsweise die “Landsmannschaft Schlesien”. Denn die ihr nahestehende “Schlesische Jugend” wurde von Rechtsextremen unterwandert. Nach vorliegenden Informationen entwarfen im Jahr 2005 Rechtsextremisten in einem internen Forum einen “Plan zur Übernahme” der “Schlesischen Jugend” (SJ). Wöchentlich solle “ein Mitglied von uns neu der SJ beitreten”, schrieb ein heutiger SJ-Funktionär in dem Forum, welches tagesschau.de vorliegt. Weiter führte er aus: Dann könne man schon bald “einen unserer Leute als Vorstand wählen”. Wenig später vermeldete der Rechtsextremist an seine Mitstreiter “neues von der Front”: Der Vorstand wolle ihn “dabei haben”, es sei dann “möglich unsere Aktionen über die SJ laufen zu lassen”. Konkret bezog er dies auf “Ostfahrten” nach Polen, welche seit 2002 organisiert wurden – und zwar in dem vorliegenden Forum. Fotos daraus belegen: Auch der NPD-Funktionär Matthias Heyder nahm an mindestens einer dieser Reisen teil. Heyder war mutmaßlich unter dem Pseudonym “Junker Jörg” in dem Forum aktiv. (…) Der Verfassungsschutz in Thüringen stellte zuletzt fest, “unter dem Deckmantel eines Vertriebenenverbands” werde die SJ in dem Bundesland inzwischen von “aktiven Rechtsextremisten” missbraucht. Die inhaltliche Ausrichtung der SJ-Thüringen sei “vor allem durch geschichtsrevisionistische und revanchistische Bestrebungen geprägt”.

via tagesschau.de: Vertriebenen-Nachwuchs im Zwielicht

siehe auch: Vertriebenen-Nachwuchs im Zwielicht [mit zahlreichen Screenshots]. Bundesinnenminister Friedrich hat anlässlich eines Jahresempfangs die Arbeit des Bunds der Vertriebenen gewürdigt. Einige Vertriebenen-Verbände stehen aber auch immer wieder in der Kritik, beispielsweise die “Landsmannschaft Schlesien”. Denn die ihr nahestehende “Schlesische Jugend” wurde von Rechtsextremen unterwandert. SPD und Grüne fordern Konsequenzen. (…) Zu einem gemeinsamen Besuch in einem ehemaligen deutschen Vernichtungslager in Polen schrieb ein Rechtsextremist in dem Forum, “politischer Höhepunkt” sei Auschwitz gewesen: “Ich bin seit diesem Tage bekennender Antisemit.” Ein anderer “Ostfahrer” meinte: “Die zahlreichen Juden, die übrigens rassisch einen ganz üblen multikulti-Brei darstellen, ziehen freudig und mit wehenden Zionsfahnen in das Lager ein. Vor 60 Jahren wäre dies Verhalten durchaus begrüßenswert gewesen.” Zu später Stunde verbrannte der Vertriebenen-Nachwuchs dann noch eine Israel-Fahne.

Vertriebenen-Nachwuchs im Zwielicht

06. April 2011 05:39 410 mal gelesen Kein Kommentar

Bundesinnenminister Friedrich hat anlässlich eines Jahresempfangs die Arbeit des Bunds der Vertriebenen gewürdigt. Einige Vertriebenen-Verbände stehen aber auch immer wieder in der Kritik, beispielsweise die “Landsmannschaft Schlesien”. Denn die ihr nahestehende “Schlesische Jugend” wurde von Rechtsextremen unterwandert. SPD und Grüne fordern Konsequenzen.

About these ads

About rudolf kleinschmidt

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 06.04.2011, in Dienste, Kameradschaft, NPD, Rechtsextremismus, Revisionismus. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 778 other followers