Neuer Verfassungsschutzchef Maaßen: “Der Professorentitel ist mir schnurz”

Künftiger Verfassungsschutzchef Maaßen: “Ich brauche den Titel nicht”. Mit deutlichen Worten hat sich der künftige Verfassungsschutzchef Maaßen gegen Kritik an seiner Person zur Wehr gesetzt. Der Jurist greift die Freie Universität Berlin an, die ihm eine Honorarprofessur verweigerte – und verteidigt entschieden seine Rolle in der Kurnaz-Affäre. Erstmals seit seiner Berufung zum künftigen Verfassungsschutzpräsidenten hat sich Hans-Georg Maaßen öffentlich geäußert und sich gegen Kritik an seiner Person vehement zur Wehr gesetzt. Dabei griff der Spitzenbeamte die Entscheidung der Freien Universität Berlin an, ihm eine Honorarprofessor zu verweigern. Zudem verteidigte er entschieden sein Vorgehen in der Affäre um den Bremer Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz. In Sicherheitskreisen herrscht derweil helle Aufregung über den öffentlichen Umgang mit Maaßen. (…) Verärgert zeigte sich Maaßen darüber, dass seine Rolle in der Kurnaz-Affäre und seine Arbeit im Bundesinnenministerium für die Ablehnung ausschlaggebend waren. “Es geht nicht um meine wissenschaftliche Leistung, sondern darum, dass ich bestimmte Funktionen in diesem Haus wahrnehme”, kritisierte er. (…) Mit seiner Offensive versucht Maaßen, die Debatte über seine Eignung als künftiger Geheimdienstchef einzufangen. Kritiker werfen ihm vor, mit einem Rechtsgutachten im Jahre 2002 die Entscheidung der rot-grünen Bundesregierung legitimiert zu haben, den jahrelang unschuldig in Guantanamo einsitzenden Kurnaz im Falle einer Freilassung nicht einreisen zu lassen. Maaßen hatte argumentiert, Kurnaz dürfe gar nicht wieder einreisen. Seine Aufenthaltsgenehmigung sei erloschen, weil er sich “länger als sechs Monate im Ausland” aufgehalten habe.

via spon: Neuer Verfassungsschutzchef Maaßen: “Der Professorentitel ist mir schnurz”

Dossier Rechtsterrorismus / articles about right-wing terrorism: Nationalsozialistischer Untergrund – Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe. Polizistinnenmord, Dönermord, Rohrbombe, Thüringer Heimatschutz (THS) – Dossier: Kategorie NSU – http://bit.ly/ths-nsu

About these ads

About rudolf kleinschmidt

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 19.07.2012, in Dienste, Gewalt, Kameradschaft, nsu, Rechtsextremismus. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 772 other followers