Hausdurchsuchung bei mutmasslichem Neonazi in Baden

Beim Schlag deutscher Justizbehörden gegen ein rechtsextremes Internetradio ist in der Region Baden im Kanton Aargau die Wohnung eines mutmasslichen Neonazis aus Deutschland durchsucht worden. Der 26-Jährige, der als Hauptbeschuldigter gilt, wurde in Deutschland verhaftet. Der Mann verfügte über einen offiziellen Wohnsitz in der Schweiz. Dies sagte Elisabeth Strebel, Mediensprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft, am Montag auf Anfrage zu einem Bericht der «SonntagsZeitung». Die Aargauer Kantonspolizei hatte vergangene Woche die Hausdurchsuchung aufgrund eines internationalen Rechtshilfeersuchens der Staatsanwaltschaft Halle im Bundesland Sachsen-Anhalt durchgeführt. Dem 26-jährigen Deutschen mit Wohnsitz in der Region Baden wird vorgeworfen, ein rechtsextremes Internetradio betrieben zu haben. Über dieses Radio wurde laut der deutschen Polizei zu Angriffen auf Ausländer und Juden aufgerufen und der Holocaust geleugnet.

via nzz: Hausdurchsuchung bei mutmasslichem Neonazi in Baden

About these ads

Posted on 23.07.2012, in Dienste, holocaust, Internet, Kameradschaft, Musik, Rechtsextremismus, Revisionismus. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 812 other followers