Menschenrechtler: Schütze von Oak Creek war Neonazi

Ermittler rätseln über rassistischen Motive. Verwechselte der Todesschütze die Glaubensanhänger mit Muslimen? Das Schusswaffenattentat auf den Sikh-Tempel von Oak Creek muss nach Auffassung der jüdischen Anti-Defamation League als Hassverbrechen verfolgt werden. Der mutmaßliche Täter Wade Michael Page sei der Anti-Defamation League „gut bekannt“, teilte die Organisation am Montag in New York mit. Page sei seit langem in der rassistischen Skinhead-Szene in den USA aktiv gewesen. Demnach war der 41-jährige Page, Ex-Mitarbeiter der US-Armee, Kopf der White-Power-Band „End Apathy“. Diese stehe in Verbindung mit den Hammerskins, einer auch in Deutschland und zahlreichen anderen europäischen Ländern vertretenen Vereinigung von Neonazis. Nach Darstellung der Anti-Defamation League trat Page mit seiner Gruppe mehrfach bei Hammerskin-Veranstaltungen auf, so etwa beim „Meet and Greet Barbecue“ im August 2010 in North Carolina, bei der „St. Patty’s Day Show“ im März 2011 in Orlando in Florida sowie ebendort beim „Hammerfest 2011“ im vergangenen Oktober. Page trage zudem zahlreiche Tätowierungen, die auf Anschauungen einer rassischen Überlegenheit anspielten, beispielsweise einen NS-Totenkopf und ein Hammerskins-Tattoo.

via abdnblatt: Menschenrechtler: Schütze von Oak Creek war Neonazi

siehe auch: FBI asegura que atacante en templo sij de Wisconsin tenía nexos con grupos neonazis. Los agentes de la policía federal estadounidense relacionan con grupos supremacistas blancos al sospechoso del tiroteo en el templo sij de Wisconsin en el que murieron seis personas además del atacante, dijo un alto investigador este lunes. La agente especial Teresa Carlson, directora de la oficina del FBI en Milwaukee, confirmó que Wade Michael Page, de 40 años es objeto de una investigación sobre “terrorismo doméstico”, luego de la masacre del domingo; Alleged Sikh temple shooter former member of Skinhead band. UPDATE (12:23 CST): Wade Michael Page was a member of two racist skinhead bands –– End Apathy and Definite Hate, a band whose album “Violent Victory” featured a gruesome drawing of a disembodied white arm punching a black man in the face. In the drawing, the fist is tattooed with the letters “HFFH,” the acronym for the phrase “Hammerskins Forever, Forever Hammerskins.” The Hammerskins is a nationwide skinhead organization with regional factions and chapters that once dominated the racist skinhead movement in the United States.

About these ads

About rudolf kleinschmidt

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 06.08.2012, in Dienste, Gewalt, Kameradschaft, Musik, Rechtsextremismus. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 795 other followers