Katherina Reiche: Keine Zukunft mit Homos

Die CDU-Politikerin Katherina Reiche sieht die Gleichbehandlung der “kleinen Gruppe” Homosexueller als Gefahr an, weil nur verheiratete Heterosexuelle die Gesellschaft zusammenhielten. “Unsere Zukunft liegt in der Hand der Familien, nicht in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften. Neben der Euro-Krise ist die demografische Entwicklung die größte Bedrohung unseres Wohlstands”, erklärte die Staatssekretärin in Peter Altmaiers Bundesumweltministerium gegenüber der “Bild”-Zeitung. Auch wenn die heterosexuelle Ehe an Bedeutung verloren habe, “dürfen wir sie als Lebensentwurf nicht grundsätzlich in Frage stellen.” (…) Die Familie sei der “Gegenpol zur Globalisierung in einer raschen Arbeitswelt”. Würden Homosexuelle gleichgestellt, sieht Reiche offenbar eine Gefahr für diese heterosexuelle Familienwelt: “Welches Signal wollen wir an [die Familie] richten? Alles egal? Nein, ich meine, das Signal muss sein: Familie ist der Ort der Werte, Überzeugungen und Normen, die unsere Gesellschaft zusammenhält. Ohne Familie mit Kindern keine Zukunft für Deutschland”. Die 39-jährige Potsdamerin ist 2002 vom damaligen Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber (CSU) als Schatten-Familienministerin ins sogenannte Kompetenzteam berufen worden.

via queer.de: Katherina Reiche: Keine Zukunft mit Homos

About these ads

Posted on 21.08.2012, in Dienste, Gewalt, Rechtsextremismus. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 843 other followers