Pussy-Riot-Aktivisten entern Grossmünster

Am Grossmünster in Zürich hängt ein «Free Pussy Riot»-Transparent in schwindelerregender Höhe. Aktivisten demonstrieren damit symbolstark gegen die harte Bestrafung der drei russischen Sängerinnen. «Das ist Action pur», sagt Leser-Reporter Michael N. Etwa zehn Aktivisten haben am Montagmittag ein Billet gekauft, um – ganz legal – auf den Südturm des Zürcher Grossmünsters zu gelangen. Auf gut 50 Metern Höhe entrollten sie dann aber ein riesiges Transparent mit der Aufschrift «Free Pussy Riot – Fuck Putin now». (…) Ob die Kirche gegen die Aktivisten vorgehe, sei noch offen. «Bis jetzt allerdings ist noch kein Strafantrag bei uns eingegangen», so Polizeisprecherin Hödl. Grossmünsterpfarrer weiss von nichts Martin Rüsch, Pfarrer am Grossmünster, wusste auf Anfrage von 20 Minuten Online nichts von der Aktion. Er reagierte gelassen. «Die Aktion war nicht bewilligt, aber für ein kleines Aufgeld kann jeder auf den Turm des Grossmünsters.» Dabei gab sich Pfarrer Rüsch ganz und gar nicht weltfremd, den Fall der drei verurteilten Putin-Kritikerinnen kennt er bestens. «Aus unserer Sicht war die Verurteilung dieser Frauen sicher schräg», sagt Rüsch. «Es wundert mich nicht, dass gerade das Grossmünster für die Aktion gewählt wurde. Die Kirche ist in diesem Fall natürlich ein Ort von grosser Symbolkraft.» Allerdings werde die Zürcher Kirche insofern missbraucht, als dass sie «ohne Spielregelen oder Absprache» als Plattform benutzt worden sei.

via 20min.ch: Pussy-Riot-Aktivisten entern GrossmünsterPussy-Riot-Aktivisten entern Grossmünster

siehe auch: Banner für Freilassung von Pussy Riot am Grossmünster. Kletter-Aktivisten des Freien Punk Komitees haben ein riesiges Banner ans Zürcher Grossmünster gehängt. Das Transparent fordert die sofortige Freilassung der russischen Musikerinnen von Pussy Riot. Auf dem Banner steht in kurzen und prägnanten Worten darum auch «Free Pussy Riot – Fuck Putin». Die rund dutzend Aktivisten hängten das Banner in 50m Höhe auf. Auf dem Turm des Münsters gab es zusätzlich eine Punk-Kletter-Performance. Die Aktivisten sandten das Pussy-Riot-Stossgebet «Mutter Gottes, Jungfrau, vertreibe Putin, vertreibe Putin,…» zum Himmel. Ein weiterer Kletterer spielte dazu auf der Brüstung des Grossmünsters in schwindelerregender Höhe Gitarre; «Free Pussy Riot» sur le Grossmünster. Une affiche géante demandant la libération des chanteuses russes orne le Grossmünster à Zurich, depuis lundi matin. La police municipale est sur place. «C’est de la pure action», s’exclame le lecteur-reporter Michael N. Lundi matin, des activistes politiques sont montés sur le Grossmünster à Zurich et y ont installé une immense affiche «Free Pussy Riot». «Il y a cinq ou six personnes. Tous portent des masques et brandissent des armes factices», a raconté Michael N. à «20 Minuten». Une quarantaine de personnes se seraient arrêtées en bas de l’église pour voir ce qui se passe.

About these ads

Posted on 21.08.2012, in Dienste, Gewalt, Musik, pussy riot. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 685 other followers