KZ Buchenwald: Gedenken an homosexuelle NS-Opfer

Rund 70 Menschen haben am Sonntag der im Konzentrationslager Buchenwald inhaftierten Homosexuellen gedacht. Sie zogen am Nachmittag zur Gedenkstätte Buchenwald, um am Erinnerungsstein für die homosexuellen NS-Opfer eine Regenbogenfahne und mehrere Blumengebinde niederzulegen. Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf sagte dem MDR, es sei wichtig für Weimar, auch an diese Opfer der NS-Zeit zu erinnern. Schließlich hätten Homosexuelle die gleichen Qualen und Demütigungen ertragen müssen wie alle anderen Inhaftierten, ohne je eine Entschädigung erhalten zu haben. Und auch heute sei diese Art der sexuellen Orientierung noch nicht überall in der Welt akzeptiert. Bisher sind rund 600 homosexuelle Männer namentlich bekannt, die ins Konzentrationslager Buchenwald verschleppt wurden. Bis 1945 wurden 230 von ihnen dort ermordet oder starben an den Folgen von Unterernährung und Krankheit.

via mdr: KZ Buchenwald: Gedenken an homosexuelle NS-Opfer

About these ads

About dokumentationsarchiv

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 26.08.2012, in holocaust. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 812 other followers