Nazis greifen Kulturprojekt an

In Hoyerswerda wurde am Samstag an die ausländerfeindlichen Pogrome gedacht. Rechte stören die Demo und greifen abends eine alternative Party an. Neonazis haben nach einer Gedenkdemonstration zur Erinnerung an die rassistischen Krawalle von 1991 in Hoyerswerda am Samstag nach Angaben der Kampagne „Rassismus tötet“ ein Kulturprojekt in der Stadt angegriffen. Die Teilnehmer einer alternativen Party hätten sich in dem Gebäude verbarrikadiert, sagte ein Sprecher dem epd am Sonntag in Hoyerswerda. Die Angreifer hätten bereits zuvor die Gedenkdemonstration gestört. (…) Die Demonstration sei „lautstark und friedlich“ verlaufen, teilte die Polizei im Anschluss mit. Zwei 28 und 30 Jahre alte Männer aus der rechten Szene wurden den Angaben zufolge in Gewahrsam genommen, weil sie gegen das Vermummunsgverbot verstoßen haben. Gegen zwei weitere Personen werde wegen Volksverhetzung ermittelt, weil sie den Hitler-Gruß gezeigt hätten. Insgesamt seien rund 30 „Gegendemonstranten“ gezählt worden. Neonazis hätten zuvor über Facebook und mit Schmierereien in Hoyerswerda angekündigt, die Demonstration zu stören, hieß es bei der Kampagne „Rassismus tötet“.

via taz: Nazis greifen Kulturprojekt an

About these ads

About rudolf kleinschmidt

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 23.09.2012, in Dienste, Gewalt, Internet, Kameradschaft, Rechtsextremismus. Bookmark the permalink. 1 Comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 795 other followers