Neonazistischer Internetprovider Yoderanium wieder aktiv

USA, Scio (Ohio): Ende letzten Jahres stellte der amerikanische Neonaziprovider Yoderanium “after three years of pissing off every minority you can imagine” seine Tätigkeit ein. Bis dahin galt der von Studenten betriebene Anbieter, der mit dem Slogan “Takin the Net by force” warb, als einer der bevorzugten Speicherplätze rechtsextremer und neonazistischer Webpages. Neben technischen Problemen im letzten Jahr wurden dafür auch finanzielle und private Gründe verantwortlich gemacht.

Nach einigen Monaten Pause wurde die Seite nun wiederbelebt und mit drei eigenen Domains wieder im Internet. Eingetragen ist die Domain seit 1998 auf den als “Yoder” agierende Larry Bertolino jr. (20) aus Scio (Ohio). Von diesem sind in einer eigenen Subdomain bei Yoderanium zahlreiche Bilder hinterlegt. Neben Familienfotos und Bildern von Ausflügen gehören dazu auch Bilder von “Yoder” wie von Freunden vor einer Reichskriegsflagge, deren Hakenkreuz durch ein Hitlerbild bedeckt wird oder von seinem Auto, auf dessen Heckscheibe die neonazistische Zahlenkombination “1488” prangt, die für die vom amerikanischen Naziterroristen David Lane geprägten rassistischen “14 Words” (“Wir müssen den Fortbestand unserer Rasse bewahren und auch die Zukunft arischer Kinder sicherstellen”) sowie für “Heil Hitler” steht..

Während Yoderanium noch erkennbar im Aufbau ist, bieten seine Betreiber unter dem Namen OdinsRage laut Eigenangaben seit Ende Juni “free Speech Hosting Service”, der mit Sätzen wie “Censorship is for assholes” (Zensur ist für Arschlöcher) wirbt. Mittlerweile wurde dort für über 130 WWW-Seiten Platz reserviert, darunter für rechtsextreme deutsche Webpages wie “Neogermania”, die mit einer Liste von “Reichsfeinden”bekannt wurde, und die Volkstreue Kameradschaft Süd-Württemberg (VTK Süd-Württemberg). Eingebunden in diese Seite ist auch das zentrale Forum von Yoderanium, in dem bislang knapp 50 angemeldete Mitglieder diskutieren.
Neben dem zwanzigzehnjährigen Bertolino, der auf der rechten Schulter unter anderem “RAHOWA” (Racial Holy War) eintätowiert hat, wird Yoderanium und OdinsRage betrieben von Nicholas Libby (alias Xedecimal), dem zwanzigjährigen “Pid-Jr”, der ebenfalls auf diversen Bildern zu sehen ist, sowie dem siebzahnjährigen Brian Davidson, der unter dem Pseudonym “GCS” agiert. Angekündigt wurde mittlerweile ebenfalls die Inbetriebnahme einer Seite namens aryan-soldier – eine Domain auf diesen Namen ist seit 1999 auf die Yoderanium Inc.registriert.

Rudolf Kleinschmidt 2001

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 814 other followers