Drahtzieher im braunen Netz

Drahtzieher im braunen Netz. Ein aktueller Überblick über den Neonazis-Untergrund in Deutschland und Österreich

1996 erschien im Hamburger Konkret-Literatur-Verlag, herausgegeben von einem antifaschistischen Autorenkollektiv, das Buch: “Drahtzieher im braunen Netz. Ein aktueller Überblick über den Neonazis-Untergrund in Deutschland und Österreich”; vom Titel namensgleich mit einem drei Jahre zuvor beim Verlag ID-Archiv erschienenen und mittlerweile vergriffenen Werk. Wie schon beim “Vorgänger” geht es auch hier um die Analyse der mehr oder weniger offen neofaschistischen Szene. Galt 1993 das Interesse aber vor allem den Strukturen der GdNF und dem Revisionismus, werden in dem 1996 erschienenen Buch mehr die Berührungspunkte zu und das Hand-in-Hand-arbeiten zwischen Neofaschisten und bürgerlichen Parteien, Personen und Gruppierungen beleuchtet.

Drehte sich das erste Buch dieses Namens vor allem um das Beziehungsgeflecht der Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front (GdNF), sind in diesem Band die aufgegriffenen Themen Briefbomben und Anti-Antifaschismus, deren Ziel das mund-TOT-machen kritischer Menschen, AntifaschistInnen und DemokratInnen ist, die Fortexistenz verbotener Parteien und Organisationen, fraktionsübergreifgende Sammlungsbewegungen sowie die Scharnierorganisationen und das Nachkriegsnetzwerk. Insbesondere dieser letzte Teil ist beachtenswert, da hier ein Feld beschrieben wird, das üblicherweise in der Rechtsextremismus-Forschung weitgehend ausgespart und verdrängt wird. Ein Namens- und Sachregister (darin: Gruppen, Publikationen etc.) runden dieses Buch ab und machen es zu einem Übersichts- und Arbeitsbuch, das ebenfalls in keinem antifaschistischen Bücherschrank fehlen sollte.

Antifaschistisches Autorenkollektiv: Drahtzieher im braunen Netz. Ein aktueller Überblick über den Neonazi-Untergrund in Deutschland und Österreich; Hamburg (Konkret Literatur-Verlag) 1996; 270 Seiten Paperback; DM 34.-

ISBN-13: 978-3894581404


Inhaltsverzeichnis

  • Überblick
  • Bomben in Österreich
  • Wolfszeit
  • Der Anti-Antifaschismus
  • Verbotene Parteien und Organisationen bestehen weiter
  • Die Nationalistische Front – der Aufbau einer politischen Armee unter dem Schutz des Parteiengesetzes
  • Die Nationalistische Front in Österreich
  • Die Spaltung der NF
  • Die Fortführung der Nationalistischen Front – die “Gemeinschaft”
  • Die Sozialrevolutionäre Arbeiterfront
  • Die Jungen Nationaldemokraten
  • Die Gesinnungsgemeinschaft der Neuen Front
  • Die GdNF in Österreich – Die Volkstreue Außerparlamentarische Opposition
  • Deutsche Nationalisten
  • Die Autonomnationalistischen Zellen
  • Ein Spaltprodukt wird zum Bindeglied: die Nationale Offensive
  • Die Heimattreue Vereinigung
  • Die Freiheitliche Deutsche Arbeiterpartei
  • Rechte Subkultur
  • Was hält die Szene zusammen?
  • Die NPD: von der Sammlungs- zur Kampfpartei
  • Die Deutsche Liga für Volk und Heimat
  • Die Initiative Gesamtdeutschland
  • Der Deutsche Freundeskreis Franken – ein Modell mit Vorbildcharakter
  • Die Nationalen
  • Die Nationalen Infotelefone
  • Das Thule-Netz
  • Die Hilfsgemeinschaft für nationale politische Gefangene
  • Das Deutsche Rechstebüro
  • Die Scharnierorganisationen der alten Nazis
  • Der Witikobund
  • Resümee
  • Personenregister
  • Organisationsregister

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 814 other followers