“Wir waren blind, was die Neonazi-Szene angeht”

Früherer Verfassungsschutz-Vize Nocken: Um Kopf und Kragen. Kaum V-Leute, ein selbstgerechter Chef, fachfremde Referatsleiter: Der Thüringer Verfassungsschutz war in den Neunzigern eine Chaostruppe. Peter Nocken, stellvertretender Chef des Amts, offenbarte vor dem Neonazi-Untersuchungsausschuss die blanke Ahnungslosigkeit der Beamten. Was passiert, wenn man einen Haufen unfähiger oder unbequemer Beamte aus Hessen außer Landes bringt und zusammen in eine Behörde steckt? Es entsteht das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz. Das könnte als Witz durchgehen. Doch es gibt zehn ermordete Menschen, getötet von rechtsextremen Terroristen des “Nationalsozialistischen Untergrunds” (NSU), von deren Existenz die Verfassungsschützer in Erfurt keine Ahnung hatten – aber hätten haben müssen. Wer glaubte, mit dem Auftritt des ehemaligen Präsidenten des Erfurter Verfassungsschutzes , Helmut Roewer, vor dem Thüringer Untersuchungsausschuss das Schlimmste überstanden zu haben, wurde eines Besseren belehrt: Peter Nocken, Roewers langjähriger Stellvertreter, war am Dienstag zwar auskunftsfreudiger, hatte aber ähnlich Schockierendes zu berichten. (…) Sie hätten die Neonazis als “die Gefährlichsten” eingeschätzt, beteuert Nocken. V-Leute aus der Szene zu bekommen, sei jedoch fast unmöglich gewesen. “Wir waren absolut blind, was die Neonazi-Szene in Thüringen angeht.” Ständig seien sie nach ihrer Einschätzung gefragt worden. Als einzigen Informanten hatten die Verfassungsschützer jedoch damals Tino Brandt, Deckname Otto, Kopf des Neonazi-Netzwerks “Thüringer Heimatschutz”, später führender NPD-Mann.

via spon: “Wir waren blind, was die Neonazi-Szene angeht”

Dossier Rechtsterrorismus / articles about right-wing terrorism: Nationalsozialistischer Untergrund – Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe. Polizistinnenmord, Dönermord, Rohrbombe, Thüringer Heimatschutz (THS) – Dossier: Kategorie NSU – http://bit.ly/ths-nsu

About these ads

About rudolf kleinschmidt

faschismus ist keine meinung - faschismus ist ein verbrechen fascism is not an opinion - fascism is a crime

Posted on 17.07.2012, in Dienste, Gewalt, Kameradschaft, nsu, Rechtsextremismus. Bookmark the permalink. 1 Comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 687 other followers