Rechter Terror in Sachsen – Weitere Mitglieder der “Gruppe Freital” im Visier des Generalbundesanwalts

Im Zuge der Aufklärung um mögliche rechtsterroristische Strukturen in Freital hat der Generalbundesanwalt (GBA) ein zweites Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage mehrerer Bundestagsabgeordneter hervor, die mit dem 15. Juli 2016 datiert ist. Darin heißt es: “Der GBA hat […] vor kurzem ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen acht Beschuldigte wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der ‘Gruppe Freital’ und gegen einen Beschuldigten wegen Unterstützung eingeleitet.” Weitere Angaben machte das Ministerium nicht. Bereits seit dem Frühjahr läuft ein erstes Ermittlungsverfahren gegen acht mutmaßliche Mitglieder der “Gruppe Freital”. Sie stehen im Verdacht, der Gruppe angehört und Straftaten wie versuchter Mord, versuchte schwere Körperverletzung und Sprengstoffdelikte begangen zu haben. Alle acht befinden sich laut Innenministerium in Untersuchungshaft. Ob diese acht Personen auch in Aktivitäten der “Bürgerwehr FTL/360” eingebunden waren, sei nicht Gegenstand der Ermittlungen, heißt es weiter. Gegen die Bürgerwehr werde seitens der Generalstaatsanwaltschaft nicht ermittelt. Dem Bundesamt für Verfassungsschutz lägen derzeit auch keine Hinweise über rechtsterroristische Strukturen bei der Bürgerwehr vor. Zuerst hatte der Rechercheverbund von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR über die neuen Ermittlungen berichtet.

via mdr:  Rechter Terror in Sachsen – Weitere Mitglieder der “Gruppe Freital” im Visier des Generalbundesanwalts

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s