Ex-LEGIDA-Chef wollte verbotene Elektroschocker verkaufen

Als ehemaliger Chef von LEGIDA wetterte Jörg H. (51) gegen Einwanderer und deren angebliche Kriminalität. Nun zeigte er sich auf der eigenen Facebook-Seite mit verbotenen Waffen, behauptete, Tausende davon zu haben. Die Kripo ermittelt. „3,8 Millionen Volt dürften jedem Asylforderer oder sonstigem Grapscher klar machen, dass man Frau lieber in Ruhe läßt……!“, schreibt Jörg H. zu dem Bild eines als Taschenlampe getarnten Elektroschockers. Diese sind in Deutschland verboten. (…) Nach eigenen Angaben hat der Heidenauer tausende der Elektroschocker gekauft, zeigt die Funktionsweise offen vor der Kamera, beschwert sich sogar noch darüber, dass der Gesetzgeber getarnte Waffen verbietet.(…) „Nach einem Hinweis haben wir das Material gesichert“, sagt Polizeisprecher Thomas Geithner (42). „Wir führen ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.“

via mopo24: Ex-LEGIDA-Chef wollte verbotene Elektroschocker verkaufen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s