After Khan Attack, Doris Kearns Goodwin Compares Trump to Joe McCarthy

On ‘Meet the Press’ the renowned historian gave context to the latest Trump scandal, ‘I think it’s almost a moment like using your word “decency,” when Joe Welsh said to Joe McCarthy, “Have you no decency?”‘(…) DAVID BROOKS: You know, I’ve been on this program a lot, I’ve been frequently disturbed by what Donald Trump has said, but I’ve never felt as nauseated as I was as when I saw his comments about Mrs. Khan. Disgust doesn’t begin to cover the range of emotions. I felt and I think a lot of people have felt that it stems from a lack of empathy, a lack of respect, a lack of basic decency. And I wonder what this morale pygmy on top of a ticket what’s doing to the country and what will do as President. And I have to say, when I see Paul Manafort on the program issuing a regret, it didn’t strike me as an emotion, it just struck me as a word.

via haaretz: After Khan Attack, Doris Kearns Goodwin Compares Trump to Joe McCarthy

siehe auch: Mutter von gefallenem US-Soldaten: “Trump hat einen schwarzen Charakter”. Ghazala Khan suchte nach Trumps Angriff den Weg in die Öffentlichkeit Donald Trump hatte die Eltern eines gefallenen US-Soldaten attackiert. Jetzt äußerte sich die Mutter des jungen Mannes mit bitteren Worten gegen Trump. Und der schafft es immer noch nicht, zu verstummen. Nun spricht sie doch. Auf dem Parteitag der Demokraten hatte sich Ghazala Khan im Hintergrund gehalten. Während der bewegenden Rede ihres Mannes Khizr Khan stand sie still neben ihm. Jetzt aber knöpfte sie sich ihrerseits den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump vor. In der “Washington Post” schrieb sie: “Donald Trump wollte wissen, warum ich nicht auf dem Parteitag gesprochen habe.” Hier bekomme er nun seine Antwort: “Weil ganz Amerika, die ganze Welt meinen Schmerz gespürt hat – ohne, dass ich ein Wort gesagt habe. Wer mich gesehen hat, hat mich in seinem Herzen gefühlt.” Ihr Mann Khizr Khan hatte auf dem Parteitag vergangene Woche über Patriotismus gesprochen. Der pakistanisch-stämmige Anwalt, dessen Sohn 2004 als US-Soldat im Irakkrieg gefallen war, hatte dabei Trump heftig für seine Attacken gegen Muslime kritisiert. Unter allen Glaubensrichtungen, Ethnien und Geschlechtern gebe es wahre amerikanische Patrioten. “Sie dagegen haben nichts und niemanden geopfert.” Trump reagierte auf die übliche patzige und provozierende Weise. In einem Interview mit dem US-Sender ABC polterte er: “Ich habe viel geopfert.” Er arbeite sehr hart und habe Zehntausende von Jobs geschaffen, sagte Trump. “Natürlich sind das Opfer.” Über Ghazala Khan äußerte er sich bei der Gelegenheit abfällig. Er spekulierte, sie habe entweder nichts zu sagen gehabt oder habe nichts sagen dürfen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s