#Festerling spricht bei #Pegida #München

Anspielung auf Hitlerzeit und Aufruf zur Gewalt. Am Montag, den 01.08.2016 kam die bekannte Rechtsextremistin Tatjana Festerling nach München, um bei Pegida zu sprechen. Trotz großem Aufruf kamen am Ende nur etwa 150 Personen zur Demonstration. Zu Beginn sprach der Vorsitzende von Pegida München Heinz Meyer. In seiner Rede sprach er über den Amoklauf vom 22. Juli 2016 im Münchner Olympia Einkaufszentrum (OEZ) und stellte als „Waffenkenner“ und Sportschütze fest, dass die Waffen der Polizei Einsatzkräfte an jenem Freitag keine guten Waffen gewesen sind. Nach einem zweiten Redner, den man wegen des lauten Gegenprotests nicht verstanden hatte, marschierte Pegida durch die Altstadt. Vorne dabei war neben Tatjana Festerling auch der bekannte und vorbestrafte Neonazi von der Partei „Die Rechte Nürnberg“ Dan Eising, der diesen Montag als Ordner eingesetzt wurde. (…) Als Pegida zurück am Odeonsplatz ankam, sprach Festerling. Sie erklärte, dass sie sich für den besonderen Anlass vor der Feldherrnhalle sprechen zu dürfen extra die Uniform der illegalen bulgarischen Bürgerwehr anzog. Daraufhin forderte sie, dass sich die autochthonen Deutschen bewaffnen müssten um sich zur wehr setzen zu können, man alle psychisch Kranken und kriminellen Ausländer in Sammellager stecken sollte und man sich doch von der BRD absetzten muss.

via thomas bergmann fotografie: Festerling spricht bei Pegida München

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s