Männer stürmen Redaktion von Correctiv

Correctiv bekommt ungebetenen Besuch: Die Journalisten Graham W. Phillips und Billy Six entern die Redaktion, rufen “Lügenpresse” und bezeichnen das Recherchebüro als “Propagandisten”. Mitarbeiter von Correctiv drängen die Männer aus der Redaktion. (,..) Phillips arbeitete laut Correctiv mehrfach für “Russia Today”, Six für die “Junge Freiheit”.

via turi2_: Männer stürmen Redaktion von Correctiv

siehe auch: Correctiv: In der Berliner Correctiv-Redaktion bekamen wir gestern unerwünschten Besuch. Kurz nach 16 Uhr stürmten zwei Unbekannte in unsere Redaktion, fragten nach unserem Reporter Marcus Bensamnn und begannen sofort zu filmen. Sie riefen „Lügenpresse”, auf englisch „Warum lügen Sie?” und weigerten sich zu gehen. Sie weigerten sich auch, die Filmaufnahmen zu stoppen. Bei den beiden handelte es sich um Graham W. Phillips und Billy Six. Phillips nennt sich auf Twitter „independent, crowdfunded british correspondent“, Six nennt er einen „german journalist“. Sie waren auf der Suche nach unserem Kollegen Marcus Bensmann, der zusammen mit David Crawford über den Abschuss des Passagierflugzeugs MH17 recherchierte. Bensmann und Crawford hatten herausgefunden, dass die Maschine von russischen Offizieren aus dem Separatistengebiet abgeschossen wurde. 298 Menschen kamen bei dem Absturz in der Ukraine ums Leben. Die russische Regierung hatte die Recherchen als westliche Propaganda abgetan, allerdings ohne nachvollziehbare Argumente. Die Jury des Nannen Preises hatte die Recherche dagegen als eine der drei besten investigativen Leistungen des Jahres 2015 ausgezeichnet. Wir konnten Phillips und Six gestern nur mit vereinten Kräften wieder aus der Redaktion bugsieren. Anschliessend filmten sie mit Teleskopstativen von außen in die Redaktion hinein. Wir riefen die Polizei, doch als Phillips und Six die Einsatzwagen sahen, machten sie sich auf dem Staub. Später rief Phillips erneut bei Bensmann auf dem Handy an, nannte ihn eine Prostituierte für die CIA und so weiter. Auf seinem Twitter-Accout @GrahamWP_UK hat sich Phillips später zu dem „Besuch“ bei Correctiv bekannt und eine Veröffentlichung angekündigt. Phillips hat schon mehrfach für „Russia Today” gearbeitet, Six für die „Junge Freiheit” – eine aufschlussreiche Kooperation; Angriff auf Berliner Correctiv-Büro. Wer ist hier die Propaganda? Zwei Männer dringen in die Redaktion des Recherchenetzwerks ein und filmen. Es geht um einen Artikel über den Flug MH17. Am Dienstag sind im Berliner Büro des Recherchenetzwerks Correctiv zwei Männer eingedrungen und haben dort ohne Erlaubnis gefilmt. Das schrieb die Redaktion am Mittwoch auf ihrer Facebookseite. Nach Angaben von Correctiv handelt es sich bei den beiden um den britischen Blogger Graham W. Phillips und um Billy Six, ehemaliger Nahost-Reporter der rechtsextremen Zeitung Junge Freiheit. Beide Männer seien geflohen, als man die Polizei gerufen habe. Phillips bestätigte am selben Tag per Twitter, an dem Vorfall beteiligt gewesen zu sein. Er habe die „Goebbels-artige Propaganda-Agentur“ besucht und um ein Interview gebeten, sei aber hinausgeworfen worden. Von dem Vorfall ist auch ein Video veröffentlicht worden. (…) Correctiv hat gegen die beiden Männer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und unerlaubten Filmens erstattet. Marcus Bensmann sagte der taz gegenüber, er sei bereit, sich mit anderen Ansichten auseinanderzusetzen, „aber hier ist der Kommunikationsraum eindeutig verlassen worden.“

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s