Containerbau in Berlin-Buch – Polizei geht von Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft aus

Nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch am frühen Montagmorgen geht die Polizei inzwischen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts ermittelt. Widersprüchliche Angaben gibt es indes zur Frage, wo genau das Feuer ausgebrochen ist. In einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch hat es am frühen Montagmorgen gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer gegen 3 Uhr an der Unterkunft in der Groscurthstraße ausgebrochen und hatte auf zwei Wohncontainer übergegriffen. Sechs Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten von Rettungskräften der Feuerwehr vor Ort behandelt werden. Die Hintergründe der Tat sind bisher ungeklärt, die Polizei geht jedoch “nach derzeitigen Erkenntnissen von einer vorsätzlichen Brandstiftung” aus. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.(…) Das von der Arbeiterwohlfahrt betriebene “Refugium Buch” wurde im April 2015 eröffnet. Die Bewohner des betroffenen Hauses müssen in anderen Unterkünften untergebracht werden. Betroffen sind 170 Menschen. Das bestätigte der Kreisvorsitzende der Arbeiter Wohlfahrt Berlin-Mitte, Manfred Nowak. Die Stromversorgung in dem Haus sei beschädigt worden, außerdem sei die Geruchsbelästigung durch den Brand unzumutbar, sagte Nowak, nachdem er sich vor Ort selbst ein Bild gemacht hatte. Wo die Bewohner nun untergebracht werden, konnte Nowak noch nicht sagen.

via rbb: Containerbau in Berlin-Buch – Polizei geht von Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft aus

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s