Mutmaßliche Androhung von Straftat: Rechtsextremist festgenommen

Ein Mitglied der rechtsextremen Gruppierung „Dachverband Deutschland wehrt sich“ ist am Freitag festgenommen worden und befindet sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin in U-Haft. Dem Mann wird Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Volksverhetzung vorgeworfen – er soll sich verkleidet und ein Sprengstoffattentat vorgetäuscht haben. Das Amtsgericht Schwerin hat am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin Haftbefehl gegen David Bühring erlassen, es geht um den Verdacht der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Volksverhetzung. Dem 34-Jährigen wird vorgeworfen, sich am Montag mit einem weißen Bettlaken und einem Palästinensertuch verkleidet zu haben, um den Anschein zu erwecken, arabischer Herkunft zu sein. Anschließend soll er in der Schweriner Innenstadt einen Rucksack in Richtung dort wartender Menschen geworfen haben. Anschließend soll er laut Staatsanwaltschaft im Eiltempo davongelaufen sein, so dass die Wartenden glauben sollten, dass sich in dem Rucksack Sprengstoff befinde, der in Kürze explodieren werde. Rund eine Stunde später soll er an eine Gruppe afghanischer und deutscher Jugendlicher herangetreten sein und in deren Richtung ebenfalls einen Rucksack geworfen haben. Entweder der Beschuldigte oder einer seiner Mitstreiter sollen dabei die Worte „Allahu Akbar“ gerufen haben. Mehrere Menschen seien in panischer Angst davongelaufen.

via endstation rechts: Mutmaßliche Androhung von Straftat: Rechtsextremist festgenommen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s