Quote

frei.wild – nationalistischer kack.scheiß

(rk) Die Mimimis von frei.wild kündigen das nahende Ende der tonalen Belästigungen an – nicht ohne bis zum Jahresende noch mit Konzerten möglichst viel Kapital aus ihren Fans zu schlagen. Das liest sich auch ihrer Seite so:

“Mit diesen 3 Shows besiegeln wir diese 15-Jahre-Epoche, lassen wir die Flammen des Geweihs ein weiteres mal noch höher steigen und werden die vorerst letzten zusammen- vereinten Feste feiern. Wir zählen auf euch und wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind!!! Wir hoffen, ihr folgt uns!!!”

Der Burger Philip, früher Kaiserjäger, jetzt frei.wild, sagt dagegen zur Zukunft der Band auf seinem FB-Profil:

“Sie wird großartig und um ein weiteres Highlight reicher werden!!! Und genau dafür brauchen wir eben Zeit, ihr könnt neue Groß- Projekte auch nicht mal so nebenbei stemmen, oder?”

Wir würden frei.wild keine Träne nachweinen. Die Kombi aus fw-Mittilung und Burger-Post zeigt aber, dass dieser Wunsch eher unerfüllt bleibt. Aber immerin werden den fw-Fans mit dieser Masche noch mehr Euro aus der Tasche gezogen für die “letzten Konzerte”…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s