Nach Zugattacke in der Schweiz – Opfer und Täter erliegen Verletzungen

Nach dem Messer- und Brandangriff in einer Schweizer Regionalbahn sind eine 34-jährige Frau und der 27-jährige Täter gestorben. Beide hatten schwere Verbrennungen erlitten. Die Hintergründe der Tat bleiben nach Polizeiangaben weiter unklar. Einen Tag nach dem Angriff in einer Regionalbahn in der Schweiz sind eine 34-jährige Frau und der 27-jährige Täter gestorben. Beide hatten schwere Verbrennungen erlitten und erlagen ihren Verletzungen. Der Täter hatte am Samstagnachmittag in einem Waggon des Zuges eine brennbare Flüssigkeit entzündet. Anschließend ging er mit einem Messer auf mehrere Fahrgäste los. Fünf Insassen, unter ihnen ein sechsjähriges Mädchen, wurden mit Verbrennungen und Stichwunden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. (…) Das Motiv für den Angriff ist nach wie vor unklar. Die Attacke hatte aber nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wohl keinen terroristischen Hintergrund. “Man kann noch nichts ausschließen, aber der Gedanke ist ganz weit entfernt”, sagte ein Polizeisprecher. Der Tatverdächtige mit laut Polizei “typisch schweizerischem Namen” war in einem Schweizer Kanton gemeldet. Die Polizei durchsuchte noch am Samstagabend sein Haus.

via tagesschau: Nach Zugattacke in der Schweiz – Opfer und Täter erliegen Verletzungen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s