Als linksversiffter Gutmensch vor dem Volksgerichtshof

Uns war bewusst, dass eine Haltung gegen neuen Rechtsextremismus und gegen die Politik der sogenannten „Alternative für Deutschland“ auch negative Reaktionen auslösen würde. „Käpt`n Rückgrat“, nennt der STERN unseren Kapitän Schwandt, „Kapitän Mutig“ das ZDF. Das Buch “Sturmwarnung” ist seit knapp vier Monaten in der SPIEGEL-Bestsellerliste, es gibt es großes Medien-Echo und unseren Facebook-Seiten folgen mehr als 200.000 Fans. Dass Gegenwind kommen würde, war klar. Dass er so heftig ausfallen würde, eher nicht. Ich schreibe diesen Blog, um aufzuzeigen, welches Klima inzwischen herrscht – und dass einige Anhänger der AfD eine größere Gefahr für den Inneren Frieden unseres Landes sind, als viele Menschen glauben. An die Drohbriefe haben wir uns gewöhnt. Einige Absender erkennen wir schon, weshalb diese Briefe ungeöffnet ans zuständige Polizei-Kommissariat gehen. Parolen wie „Schwandt an die Wand“ und die Androhung eines „Volksgerichtshofs“, vor dem wir alle landen werden, sind alltäglich geworden. Vulgär und abstoßend An was wir uns nicht gewöhnen wollen, sind Facebook-Nachrichten, in denen der Kapitän bedroht und auf schlimmste Art und Weise beleidigt wird, als „Kinderschänder“, „demenzkrankes Axxxloch“ und mit anderen Begriffen, die ich nicht wiederhole, weil sie vulgär und abstoßend sind. Ein polizeibekannter Rechtsextremer aus Berlin greift Schwandt in einer Uniform, die an die „SS“ erinnert, auf das Übelste in einem youtube-Kanal an. Dieser Kanal hat mehr als fünftausend Follower, die anschließend versuchen, Agitation auf unserer Seite zu betreiben.Das Interessante: Werden diese Leute vom Kapitän und unseren Admins geblockt, entsteht in einigen Kommentarspalten eine Diskussion darüber, ob der Käpt´n und wir „Zensur“ üben und die „freie Meinungsäußerung“ verhindern. Als ob es ein Bürgerrecht sei, Andersdenkende zu bedrohen und mit Begriffen aus der Kloake zu betiteln. Es sind immer mehr Menschen, sehr viele Menschen, die dies unter ihrem „Klarnamen“ tun, mit ihren Kindern und Haustieren im Profilbild, und sie scheinen überhaupt keine Furcht vor einer strafrechtlicher Verfolgung zu haben. „Ihr Hurensöhne, ich schreibe, was die Mehrheit des Volkes denkt. Ihr werdet bezahlen“, meint einer.

via ankerherz: Als linksversiffter Gutmensch vor dem Volksgerichtshof

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s