Geldstrafe: Organisator von Pegida-Ableger wegen Judenhetze verurteilt

Der Organisator der Kasseler Pegida-Märsche hatte bei Facebook gegen Juden aufgestachelt. Deswegen wurde er nun wegen Volksverhetzung verurteilt – und muss 4500 Euro zahlen. Anfang Mai war bereits Pegida-Gründer Lutz Bachmann wegen Volksverhetzung auf Facebook verurteilt worden, jetzt sein Kompagnon in Kassel: Der Organisator der Märsche in Kassel hetzte bei Facebook gegen Juden, nun verurteilte ihn das Amtsgericht Kassel zu einer Geldstrafe. Sein Kommentar in dem sozialen Netzwerk sei geeignet gewesen, um gegen die Religion aufzustacheln, begründete der Richter sein Urteil. Wegen Volksverhetzung verhängte er eine Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 30 Euro. Der 48-jährige Angeklagte hatte den Eintrag während des Prozesses bestritten. Er erklärte, Facebook habe das Profil zuvor gesperrt, er habe keinen Zugriff mehr darauf gehabt. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert. Die Staatsanwaltschaft hatte hingegen eine Haftstrafe von fünf Monaten auf Bewährung gefordert.

via spon: Geldstrafe: Organisator von Pegida-Ableger wegen Judenhetze verurteilt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s