Masche “Malta-Inkasso” in Brandenburg – Reichsbürger setzen Richter mit Fantasie-Schulden unter Druck

Der letzte legitime Staat ist für die sogenannten Reichsbürger das deutsche Kaiserreich. Die Bundesrepublik lehnen sie ab, wie auch deren Rechtssprechung. Deshalb haben sie vor allem Richter und Justizangestellte im Visier. Die sollen nun horrende Geldsummen zahlen, und zwar an Inkassounternehmen aus Malta.   Die sogenannten Reichsbürger bringen die deutsche Justiz schon länger ins Schwitzen. Bislang fielen sie vor allem durch organisierten Aufruhr in Gerichtssälen auf, um die Justiz zu verunsichern und zu stören. Doch jetzt erzeugen sie psychologischen Druck durch finanzielle Forderungen an Richter, Staatsanwälte und Gerichtsvollzieher. Die sehen sich plötzlich mit fingierten Geldforderungen konfrontiert. Wie der rbb recherchierte, sind mindestens 15 Richter in Brandenburg betroffen. Dazu kommen zahlreiche weitere Bedienstete des Justizapparats, die sich zu den Anschuldigungen aber nicht äußern wollen. Stellvertretend bestätigt Claudia Odenbreit vom Deutschen Richterbund Brandenburg dem rbb auf Nachfrage: “Die Justizangestellten bekommen tatsächlich Schadensersatzforderungen in immenser Höhe. Aus meiner Sicht sind das Fantasiesummen, die durch nichts belegt sind.” Die Kolleginnnen und Kollegen seien aber sehr verunsichert. Zumal die Forderung von Inkassounternehmen aus Malta gestellt wird, wo sie persönlich vorstellig werden müssten, um sich zu verteidigen.Die sogenannten Reichsbürger nutzen die Masche “Malta Inkasso”, um unter Brandenburger Justizangestellten vor allem Verunsicherung zu schüren. Peter Huth erklärt, dass es bislang nicht um die wirkliche Eintreibung der Fantasie-Schulden geht. So funktioniert die Malta-Masche Die Masche nennt sich entsprechend “Malta Inkasso” und macht es möglich, dass in Deutschland Geld eingefordert werden kann, obwohl weder Schuld noch entstandener Schaden nachgewiesen werden.

via rbb: Masche “Malta-Inkasso” in Brandenburg – Reichsbürger setzen Richter mit Fantasie-Schulden unter Druck

siehe auch: Gemeinwesenberatung – “Reichsbürger. Ein Handbuch”. Das vom Brandenburgischen Institut für Gemeinwesenberatung herausgegebene Handbuch als PDF.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s