St. Pauli-Fans erhalten Julius Hirsch Preis des DFB

Der FC St. Pauli ist seit jeher stark engagiert im Kampf gegen Rechts. Nun wird ein Fanprojekt des Kiezclubs für eine Aktion zum Holocaust-Gedenktag vom Deutschen Fußball Bund mit dem Julius-Hirsch-Preis geehrt. Mit dem Preis zeichnet der Verband seit 2005 Personen, Initiativen oder Vereine aus, die sich für Demokratie, Menschenrechte und gegen Diskriminierung einsetzen. Für die Kampagne “Kein Fußball den Faschisten” hatte Hauptsponsor Congstar in der vergangenen Saison an einem Spieltag den Platz auf der Brust der Spieler geräumt. Der Schriftzug war am 12. Februar, dem 21. Spieltag der vergangenen Zweitliga-Saison, bei der Partie gegen RB Leipzig auf den Trikots des FC St. Pauli zu lesen. Der Club ist damit der erste und bislang einzige Lizenzverein, der für die Erinnerung an die Opfer des Holocaust die Trikotfläche nutzte. (…) “Der Fußball ist Spiegelbild der Gesellschaft, leider auch zum Teil ihrer negativen Erscheinungen wie Rechtsextremismus, Diskriminierungen und Rassismus”, so DFB-Präsident Reinhard Grindel. “Mit dem Julius Hirsch Preis würdigen wir die vorbildliche Arbeit von vielen Menschen im und um den Fußball, die klar Position gegen jede Form von Diskriminierung, auch gegen Homophobie oder Antisemitismus, beziehen.”

via horizont: St. Pauli-Fans erhalten Julius Hirsch Preis des DFB

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s