Studie über die neuen AfD-Anhänger Jung, rechts, unzufrieden

Die AfD hat inzwischen ganz andere Anhänger als in ihrer Anfangszeit. Und die wählen sie nicht mehr bloß aus einer Proteststimmung heraus, sondern aus Überzeugung. Die AfD hat mittlerweile ganz andere Anhänger als noch in ihrer Anfangszeit vor zwei Jahren. Sie bekommt jetzt weit stärkeren Zuspruch aus dem rechten Lager, von einstmaligen Nichtwählern und von Zeitgenossen, die mit dem demokratischen System und ihrer eigenen Situation hadern. Außerdem konzentriert sich ihre Anziehungskraft zunehmend auf bestimmte Gesellschaftsgruppen: Männer, Ostdeutsche, Arbeiter, Personen mit geringer Bildung, unter 30-Jährige. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die am Mittwoch in Berlin präsentiert wurde und die auf der Befragung von rund 16.000 Haushalten beruht. Allerdings wurden dabei nur Menschen berücksichtigt, die sich einer Partei fest verbunden fühlen. Typische Wechselwähler, die sich bei künftigen Wahlen möglicherweise ebenfalls für die AfD entscheiden, blieben außen vor.

via tagesspiegel: Studie über die neuen AfD-Anhänger Jung, rechts, unzufrieden

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s