AfD muss Wahlspot entfernen – weil Musik einer Pariser Band ohne Erlaubnis benutzt wurde

Der Song „Lone Digger“ von Caravan Palace ist weltbekannt – und wurde ohne Erlaubnis Teil eines AfD-Wahlkampfspots. Da hat die Alternative für Deutschland (AfD) mal wieder einen Bock geschossen: Mitten im Berlin-Wahlkampf musste AfD-Landeschef Georg Pazderski den Wahlkampfspot “Politik mit Durchblick” aus dem Netz entfernen lassen. Grund: Der Clip wurde mit dem Song “Lone Digger” von Caravan Palace untermalt – allerdings ohne Erlaubnis der Pariser Band. Hippe Typen mit Sonnenbrillen und lässiger Swing-Elektro – mit dieser Formel wollte sich die AfD im Berlin-Wahlkampf offenbar vom Altbacken-Image lossagen. Doch der Wahlkampfwerbespot, den die Partei vor etwa einem Monat erstmals via Facebook verbreitet hat, musste nun aus dem Netz entfernt werden.  Wieso? Der lässige Swing-Elektro der Pariser Band Caravan Palace untermalte den Clip ohne ihre Erlaubnis – wie das Medienblog Campaign & Strategy nun herausgefunden hat. Am Dienstag haben die Blogger den Wahlkampfspot im RBB gesehen und daraufhin beim Management der Band nachgefragt, so Campaign & Strategy in ihrem Artikel. Dort sei man „bestürzt“ über die unerlaubte Veröffentlichung gewesen. Zwar habe das Umfeld der Band bestätigt, dass für einen unbekannten Klienten die Rechte an dem Song „Lone Digger“ angefragt wurden – doch wurde der Verwendung nie zugestimmt, da der Name des Klienten und der Inhalt des Spots nie mitgeteilt wurden. Zur Zeit prüfe das Bandumfeld daher rechtliche Schritte, weshalb auch das Label Warner/Chappel zur Zeit für keine Stellungnahme verfügbar sei.

via meedia: AfD muss Wahlspot entfernen – weil Musik einer Pariser Band ohne Erlaubnis benutzt wurde

siehe auch: AfD nutzt unerlaubt Song französischer Band. Die Berliner AfD wollte ihren Wahlkampf-Spot mit frischer Musik unterlegen und hat offenbar nicht über Urheberrechte nachgedacht. Sie nutzten “Lone Digger” der Pariser Band “Caravan Palace”, die dazu nicht ihre Erlaubnis gegeben hatte. Jetzt wird eine Klage geprüft, die Plattenfirma hat den Clip bei Youtube entfernen lassen. Sie wollten einen flotten Clip mit moderner Musik ins Netz stellen, um die junge Zielgruppe für die Abgeordnetenhauswahl der AfD in Berlin zu begeistern. Nach einem Bericht der “B.Z.” haben sich die Wahlkampfstrategen dabei allerdings keine Gedanken um Urheberrechte gemacht, so dass der Partei jetzt sogar eine entsprechende Klage droht. Dem Bericht zufolge sind die Mitarbeiter der Agentur “Campaining & Strategy” in Berlin auf die Urheberrechtsverletzung gestoßen. Auf deren Facebook-Seite ist der Spot noch zu sehen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s