118 Tatverdächtige nach 1. Mai-Übergriffen ermittelt

Nach den brutalen Übergriffen am Rande einer Demonstration am 1. Mai 2015 in Saalfeld hat das Thüringer Innenministerium die Zahl der Tatverdächtigen mit 118 angegeben. Sie stammen aus Bayern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Hessen und Reinland-Pfalz. Laut Ministerium gehören davon 95 Verdächtige dem rechten und 21 Personen dem politisch linken Spektrum an. Die Mehrzahl der Straftaten sei von Tatverdächtigen, die aus anderen Bundesländern nach Saalfeld gereist waren, begangen worden. Das gelte vor allem für die Gewaltdelikte aus dem rechten Spektrum, hieß es. Allein aus Bayern stammten 47 Verdächtige. 29 haben ihren Wohnsitz in Thüringen, 21 stammen aus Sachsen, 18 aus Sachsen-Anhalt. Bei der Veranstaltung im Mai vergangenen Jahres gab es elf Verletzte, darunter sechs Polizeibeamte. Nach Ministeriumsangaben hat die Staatsanwaltschaft bislang gegen sechs Beschuldigte Geldstrafen in Höhe von insgesamt 10.740 Euro ausgesprochen. Zehn Ermittlungsverfahren wurden eingestellt. Die beim Landeskriminalamt eingerichtete Ermittlungsgruppe “Nelke” wurde mittlerweile aufgelöst. Insgesamt hatte sie 182 Ermittlungsverfahren eingeleite

via mdr: 118 Tatverdächtige nach 1. Mai-Übergriffen ermittelt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s