19-Jähriger wegen Schüssen auf Asylunterkunft verurteilt

Nach Schüssen aus einem Luftgewehr auf ein Asylbewerberheim hat das Amtsgericht Detmold einen 19-Jährigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Der Richter nannte die Schüsse «eine menschenverachtende Tat» und entschied am Donnerstag auf eine sogenannte Vorbewährung: Wird der 19-Jährige innerhalb der kommenden zwei Jahre erneut straffällig, muss er mit einem Aufschlag von neun Monaten Jugendfreiheitsstrafe auf eine Verurteilung rechnen. Zudem muss er ein Wochenende in Freizeitarrest und 2000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine neunmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung gefordert. Am Ostersonntag 2016 hatte der damals 18-Jährige mindestens zehn Kugeln aus einem Luftgewehr auf die Fassade einer Asylunterkunft in Schieder-Schwalenberg im Kreis Lippe abgeschossen

via welt: 19-Jähriger wegen Schüssen auf Asylunterkunft verurteilt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s