Brandanschlag auf Auto mit CDU-Werbung: Waren es Neonazis?

In Ueckermünde verübten unbekannte Täter in der letzten Nacht einen Brandanschlag auf ein Auto mit CDU-Wahlwerbung. Außerdem sei das Fahrzeug nach Polizeiangaben mit einem Hakenkreuz beschmiert worden. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 30.000 Euro. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Sie kamen in der Nacht gegen 1.30 Uhr und zündeten einen Audi A 3 an. Außerdem besprühten die unbekannten Täter das in der Kamingstraße in Ueckermünde abgestellte Auto mit einem Hakenkreuz. Der PKW brannte aus, durch die Hitze wurde auch ein daneben stehender Seat beschädigt. „Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro“, sagte eine Polizeisprecherin. Personen seien nicht verletzt worden. (…) Aufgrund der Umstände liege der Verdacht nah, dass die Täter aus einer politischen Motivation heraus handelten. Dieser Vermutung schloss sich die Polizei an, der Staatsschutz in Anklam hat die Ermittlungen an sich gezogen. Noch in der Nacht sicherten Beamte Spuren und befragten Zeugen. Kinder in der Nähe Der Audi war auf dem Gelände eines abgelegenen Ferienlagers für Kinder abgestellt, in dem Liskows Frau derzeit arbeitet. Die Kinder hätten verstört auf das Feuer reagiert, heißt es aus Polizeikreisen.

via endstation rechts: Brandanschlag auf Auto mit CDU-Werbung: Waren es Neonazis?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s