Friedrich zu Gabriels Stinkefinger: “Mir geht es bei dem ganzen linken Pack genauso”

In der Diskussion um Sigmar Gabriels Stinkefinger gegen Neonazis meldet sich Hans-Peter Friedrich zu Wort. In einem Tweet äußert der Ex-Innenminister Verständnis – mit bemerkenswerter Begründung. er Verständnis – mit bemerkenswerter Begründung.
Für seine Kommentare auf Twitter ist Hans-Peter Friedrich (CSU) inzwischen berüchtigt. Im März etwa kritisierte der frühere Bundesinnenminister die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und empfahl der Kanzlerin indirekt, ins rot-grüne Lager zu wechseln.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ließ sich Friedrich erneut zu einem besonders provokanten Tweet hinreißen, dieses Mal als Antwort auf den SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel. Dieser hatte sich zuvor verteidigt, pöbelnden Neonazis vor rund zwei Wochen den Stinkefinger gezeigt zu haben. “Ich habe nur einen Fehler gemacht, ich habe nicht beide Hände benutzt”, sagte Gabriel laut vorab verbreiteten Ausschnitten aus dem ZDF-Sommerinterview. Hans-Peter Friedrich nutzt nun das mediale Interesse, um seine Position zu verdeutlichen – allerdings nicht gegenüber Rechtsextremen, sondern der Gegenseite: “Ich kann ihn verstehen. Mir geht es bei dem ganzen linken Pack genauso” Dass Friedrich in diesem Zusammenhang den Begriff verwendete, dürfte kein Zufall sein, sondern ebenfalls an Gabriel angelehnt. Der hatte seinerzeit nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen im sächsischen Heidenau die rechten Randalierer als Pack bezeichnet..

via spon: Friedrich zu Gabriels Stinkefinger: “Mir geht es bei dem ganzen linken Pack genauso”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s