NPD: Seriös in die Bedeutungslosigkeit

Die NPD schlittert von Wahlniederlage zu Wahlniederlage und die Führungsebene ist wieder dringend auf der Suche nach strategischen Alternativen. Vor allem die geringe Personalbasis und die AfD machen der Partei dabei zu schaffen. Eigentlich hat sich bei der NPD nicht viel verändert: Ihre Funktionäre versuchen, die Partei und die eigene Strategie erfolgreicher zu reden als beides ist, und die Wirklichkeit beweist ihnen das Gegenteil. Noch auf dem Bundesparteitag der NPD in Weinheim im November 2015 verstieg sich der ehemalige Generalsekretär der Partei, Peter Marx, zu der These, die NPD könne bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt sechs Prozent und in Mecklenburg-Vorpommern gar zwölf Prozent erreichen. Im März 2016 sah dann — eine Woche vor der Wahl — auch der Parteivorsitzende Frank Franz bei einer Pressekonferenz gute Chancen für den Einzug in das Landesparlament von Sachsen-Anhalt. So hätten die kurz zuvor teils zweistelligen Ergebnisse der NPD in wenigen Kommunen in Hessen ja gezeigt, dass die Partei nicht bedeutungslos sei. Fast peinlich wirkte dann auch die Vorstellung eines Plakates, auf dem die NPD warb, man möge bei der Landtagswahl der AfD die Erststimme und der NPD die Zweitstimme geben. Die „Partei der Normalität“, wie Franz die NPD nennt, versucht um jeden Preis, mediale Aufmerksamkeit zu generieren. Noch während der Pressekonferenz erhielten Journalisten das Dementi der AfD: die gemeinsame Werbung sei nicht abgesprochen. Die Ergebnisse der Landtagswahl zeigten dann gut die derzeitigen Verhältnisse am rechten Rand des Parteienspektrums: Die NPD sackte von 4,6 Prozent auf 1,9 Prozent ab, und die AfD triumphierte mit 24,3 Prozent und ihrem bisher besten Ergebnis.

via antifa info: NPD: Seriös in die Bedeutungslosigkeit

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s