Staatsschutz ermittelt – Nazi-Anschlag auf Kessenicher Handyshop

Auf der Hauswand prangen Nazi-Symbole, in den Schaufenstern klaffen große Löcher: Ein Handyshop in Kessenich wurde Ziel eines rechtsradikalen Anschlags! Jetzt ermittelt der Staatsschutz. Dienstag, kurz nach sechs Uhr früh. Mehrere Anwohner der Burbacher Straße wurden durch lautes Scheppern aufgeschreckt und riefen die Polizei. Vor Ort stellten die Beamten Nazi-Schmiererei fest – ausschließlich an der Fassade des Ladens „24Stundenhandy“! Steine durchs Fenster geworfen Im Innern des Geschäfts entdeckten sie dann die Geschosse, die ein Unbekannter durch die Scheiben geworfen hatte: zwei große Pflastersteine! „Das ist kein Spaß mehr“, sagt Inhaber Ferdi Kizilaslan (35). Er und seine Mitarbeiter haben einen Kunden im Verdacht, mit dem sie Probleme hatten. Kizilaslan: „Der hat mir schon mal gedroht, den Laden in Brand zu stecken!“ Polizei ermittelt Der Kunde soll aus dem rechten Spektrum kommen und möglicherweise auch hinter einem Einbruch in den Handyshop im November letzten Jahres stecken.

via express: Staatsschutz ermittelt Nazi-Anschlag auf Kessenicher Handyshop

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s