Sachsen-Anhalt-Tag AfD-Politiker beschimpft Moderatorin für Weltoffenheit

Das Landesfest war am Freitagnachmittag noch gar nicht eröffnet, da bekam der Glanz des 20. Sachsen-Anhalt-Tags in Sangerhausen seinen ersten Makel. Für Moderatorin Gizem Eza endete die persönliche Vorstellung an allen Ständen im Themendorf „Weltoffenes Sachsen-Anhalt“ in Tränen. Die 27-Jährige musste sich von AfD-Politiker Mario Lehmann als „Dreck“ beschimpfen lassen. Lehmann, einer der zahlreichen Vertreter am AfD-Stand, hatte missfallen, dass die drei Moderatoren die ihnen überreichten AfD-Tassen, die sie eigentlich gar nicht wollten, in einen Papierkorb geworfen hatten. Daraufhin lief er Eza ein paar Meter nach und beleidigte sie. „Ich empfand das als bedrohend“, sagte Eza. „Das ist alles ziemlich traurig. Ich bin das überhaupt nicht gewöhnt und finde es schade, dass man dann solch einen Eindruck von der Stadt und dem Fest bekommt“, sagte die Berlinerin mit ghanaisch-türkischen Eltern. Lehmann, AfD-Kandidat im Wahlkreis Quedlinburg, hingegen verteidigte seinen Satz. „Sie hat sich provokativ verhalten, so etwas macht man nicht.“ (…) Der Stand der „Alternative für Deutschland“ fiel auch über verbale Ausfälle hinaus auf. Während sich andere Info-Punkte durch Zuckerwatte, Popcorn oder Fassbrause die Gunst des Publikums sichern wollten, wurde bei der AfD kostenlos Bier ausgeschenkt.

via mz web: Sachsen-Anhalt-Tag AfD-Politiker beschimpft Moderatorin für Weltoffenheit

PS – Mario postet stolz auf FB, er habe viele gute Gespräche geführt. Wer nachfragen möchte: Mario-Lehmann-854813067995785

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s