Stadtbahn-Haltestelle in Dorstfeld: Nazis bespucken 17-Jährigen und Helferin – #schauhin #völkisch

An einer Straßenbahn-Haltestelle in Dorstfeld haben Rechtsextremisten am Sonntag einen 17-Jährigen attackiert. Einer mutigen Helferin spuckten sie ins Gesicht. Die Polizei sucht nun die Angreifer. Einer der Nazis hat eine auffällige Tätowierung. Gegen 16.20 Uhr saß am Sonntag (11.9.2016) an der Straßenbahnhaltestelle “Wittener Straße” im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld ein Jugendlicher, den die Angreifer nach einem Wortgefecht schlugen und traten, einzuschüchtern versuchten und mitten ins Gesicht spuckten. Eine 22-jährige Zeugin erkannte die Lage und wollte den 17-Jährigen unterstützen. “Die helfende Frau wurde noch aufs übelste beleidigt und ebenfalls angespuckt”, berichtete die Polizei. Vier Männer sollen den 17-Jährigen und die Zeugin angegangen haben. Bei ihnen soll es sich um Neonazis handeln. Sie verließen den Tatort, als eine Straßenbahn eintraf.

via ruhrnachrichten: Stadtbahn-Haltestelle in Dorstfeld Nazis bespucken 17-Jährigen und Helferin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s