Landrat Pipa erhält weitere Todesdrohung – #schauhin #kartoffelfäule

Fast genau ein Jahr nach dem ersten Drohbrief hat Landrat Erich Pipa jetzt eine weitere Todesdrohung erhalten. In dem anonymen Brief wird ein “finaler Schlag” im Rahmen des Radlersonntags, 11. September, angekündigt. Gleichzeitig teilte die Staatsanwaltschaft Hanau mit, dass die Ermittlungen bezüglich vorheriger Anzeigen zunächst eingestellt werden. Der Landrat reagiert mit Unverständnis auf diese resignierende Antwort, dass angeblich “alle gegebenen Möglichkeiten den Täter zu ermitteln nach Lage der Sache ausgeschöpft” seien. Zudem teilte die Behörde mit, dass weitere Nachforschungen aussichtslos seien. “Das gleicht einer Kapitulation des Staates vor diesem anonymen Schmierer”, sagt Pipa. Er werde gemeinsam mit seinem Rechtsberater prüfen, gegen diese Einstellung des Verfahrens vorzugehen. Denn nach seiner Meinung sei die Angelegenheit absolut nicht ausermittelt und chancenlos. Immerhin liegen inzwischen insgesamt 14 Briefe mit vergleichbarem Hintergrund sowie massiven Beleidigungen und eindeutigen Androhungen vor. Auch in dem aktuellen Schreiben finden sich Formulierungen aus dem ausländerfeindlichen Sprachgebrauch. Über einer Fotomontage, die den Landrat in einer Radlergruppe zeigt, steht in Großbuchstaben der Aufruf “Kanakenlandrat verrecke!”. Ein Pfeil mache zudem unmissverständlich klar, wer die Zielperson sein soll. Darüber hinaus wird zum wiederholten Mal die Formulierung “Deutschland erwache!” verwendet. Statt des bisherigen Schriftbildes, ist diesmal eine Buchstabenschablone eingesetzt worden. Die Ermittlungsbehörden sind über diese neue Entwicklung informiert. Offenbar fühle sicher der Täter seit Monaten äußerst sicher und gehe davon aus, dass die Polizei nicht ernsthaft gegen ihn ermittelt. So hatte der anonyme Absender im Juli die Frage formuliert, “welcher patriotisch denkende und heimatverbundene Polizist will sich die Finger schmutzig machen mit dem Schutz eines Politikers, der die deutsche Sache mit Füßen tritt”. Diese Annahme sei zwar unglaublich, aber die Absage der Staatsanwaltschaft bestätige die Haltung des offensichtlich rechtsextremen Briefeschreibers.

via gelnhausener tageblatt_: Landrat Pipa erhält weitere Todesdrohung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s