#AfD -Spitzenmann Leif-Erik Holm: Die Mär vom selbsternannten Opfer aus dem Nordosten – #schauhin #lügenfresse

Gerne behaupten AfD-Politiker immer wieder, dass sie und ihre Anhänger bewusst ausgegrenzt und benachteiligt werden. Auch der frühere Radiomoderator Leif-Erik Holm, Spitzenmann der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, stellt sich als Opfer dar, wenn er behauptet, er sei wegen seiner Arbeit für die AfD entlassen worden. Doch mit dieser Darstellung verfälscht er offenbar Tatsachen. Auf Wikipedia steht es, in den Medien wird es so beschrieben und Holm selbst behauptet es öffentlich und in Interviews: Dass sein früherer Brötchengeber, der private Radiosender Antenne MV, ihn 2013 wegen seines politischen Engagements für die AfD entlassen habe. kress.de hat nachgefragt beim Sender Antenne MV, der mehrheitlich zu Regiocast gehört. Haben Sie Herrn Holm entlassen, weil er sich für die AfD engagiert, Herr Weber? Antenne-MV-Geschäftsführer Robert Weber widerspricht auf Nachfrage zu kress.de: “Das ist falsch. Holm selbst hat ganz freiwillig gekündigt, als er begann, für die Berliner AfD-Landesvorsitzende Beatrix von Storch zu arbeiten.” Der Sender habe zum damaligen Zeitpunkt gar keine Veranlassung zu einem solchen Schritt gehabt – “denn wir haben überhaupt nicht gewusst, dass Holm sich parteipolitisch engagierte. Wenn ich es gewusst hätte, hätte ich wahrscheinlich Redebedarf gesehen”, so Weber. Denn Antenne MV sei ein Sender, der sich als unpolitisch ansehe. Holm war Freier Mitarbeiter Ganz nebenbei war Holm auch nicht festangestellt bei dem Sender, sondern Freier Mitarbeiter. Ein Faktum, das ebenfalls in der Berichterstattung für gewöhnlich entfällt, das Weber aber im Gespräch mit kress.de betont und richtig stellt. So konnte Holm sich ganz schnell absetzen, als er den rechten Augenblick gekommen sah. Sein plötzliches politisches Engagement habe seine Kollegen ziemlich überrascht, berichtet jemand, der Holm sei langem kennt und beobachtet.

via kress: AfD-Spitzenmann Leif-Erik Holm: Die Mär vom selbsternannten Opfer aus dem Nordosten

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s