“Jude, Jude, Borussia!” – Legia Warschau schützt seine Antisemiten

Noch schlechter als ihr Team auf dem Fußballplatz präsentieren sich die Fans von Legia Warschau. “Jude, Jude, Borussia!”, rufen sie. Und was macht der polnische Hauptstadtverein? Er versucht es mit einer hanebüchenen Erklärung. (…) Die Ultras zogen auf ihrer Nordtribüne eine Blockfahne hoch, auf der ein vermummter Legia-Fan zu sehen war, der das Champions-League-Los mit dem Namen des Klubs hochhält. “Guess who’s back?” stand auf einem Plakat darunter – “Habt ihr eine Ahnung, wer zurück ist?” Spätestens jetzt ja. Erst wurde es ungemütlich, als vermummte Warschauer Fans – letztlich vergeblich – versuchten, den Dortmunder Block zu stürmen und dabei geklautes Pfefferspray gegen Ordner richteten. Dann wurde es richtig eklig, als sie “Jude, Jude, Borussia!” skandierten. “In mehrfacher Hinsicht hanebüchen” Es war nicht das erste Mal, dass sich Legias Fans mit solchen und ähnlichen Sprechchören disqualifizierten. Viele von ihnen sind seit Jahren offen antisemitisch und rassistisch. Beim Spiel in der Europaliga gegen Hapoel Tel Aviv im Herbst 2011 stand auf einer Blockfahne “Jihad Legia” – eine symbolische Kriegserklärung an die jüdischen Gäste aus Israel. Und nun also “Jude, Jude, Borussia!” Der Verein reagierte umgehend: Die Fans hätten nicht “Jude Jude BVB” gerufen, sondern “Nutte Nutte BVB”. Medienberichte, die das behaupteten, entsprächen nicht der Wahrheit.

via ntv: “Jude, Jude, Borussia!” – Legia Warschau schützt seine Antisemiten

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s