Dortmunds jüngste Demo-Anmelderin ist 9 Jahre alt

“Kinder-Demonstrationen sind kaum gefährlich”, beruhigt die neunjährige Merle aus Dortmund die Polizei. Das Mädchen hatte zuvor eine Demo angemeldet. Mit einer Demonstration-Anmeldung löst eine Grundschülerin in Dortmund einen Polizeieinsatz aus. Die Neunjährige und ihre Schulfreunde setzen sich für den Tierschutz und die Organisation WWF ein. Die Gefahrenprognose hat Merle nicht der Polizei überlassen, sondern selbst formuliert. “Die Polizei kann beruhigt sein. Kinder-Demonstrationen sind kaum gefährlich”, sagte die Schülerin vier Tage vor der tierischen Demonstration in der Dortmunder Schrebergartenanlage 06. Während eines Pressegesprächs präsentierte sie auch einen Trick, mit dem sie erneut Geld für die World Wildlife Foundation (WWF) sammeln will. Schon einmal spendete Merle etwas Geld an den WWF: “Für eine Elefanten-Aktion des WWF habe ich 52,91 Euro eingenommen”, sagte sie durchaus stolz. Darauf will sie jetzt aufbauen. Schüler hoffen auf 40 Euro für den WWF Bei der Demonstration am Sonntag (18.9.) rechnet sie allerdings mit geringeren Einnahmen und hofft, auf 40 Euro für den Tierschutz zu kommen. Der Trick: Die Demonstranten sollen erst ihre Rede hören, dann an der Demonstration durch den Schrebergarten teilnehmen und anschließend Kaffee, Kuchen und frische Zitronenlimonade genießen – gegen eine kleine Spende für den WWF. Das Organisations-Komitee ist zuversichtlich, den Betrag erreichen zu können und hofft auf ein paar Kröten auch von der Polizei. Immerhin seien Yoghurt- und Marmorkuchen sowie die Muffins selbstgebacken – Polizisten würden in Einsätzen eher selten so etwas Gutes bekommen. Mit einem Brief an den Dortmunder Polizeipräsidenten Gregor Lange (“Sofort! Eilt! Bitte sofort vorlegen!”) lösten Merle, Lucas, Talea, Aurelia, Can, Heja, Ella, Mia 1 und Mia 2 einen Polizeieinsatz aus. Polizeisprecher Kim-Ben Freigang spricht von einer “überraschenden und besonderen” Demonstrations-Anmeldung: “Das ist eine der jüngsten Anmelderinnen, an die wir uns hier erinnern können… Dass Kinder demokratische Rechte in Anspruch nehmen, hat uns sehr gefreut.” Laut Kim Freigang werde die Polizei die Demonstration angemessen begleiten.

via derwesten: Dortmunds jüngste Demo-Anmelderin ist 9 Jahre alt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s