Brandanschlag auf Auto von AfD-Chefin Frauke Petry in Leipzig

In Leipzig ist in der Nacht zu Samstag ein Brandanschlag auf das Auto von AfD-Chefin Frauke Petry verübt worden. Der Wagen brannte im Musikviertel vollständig aus. Die AfD gibt der Stadt indirekt eine Mitschuld an dem Fall.  Auf das Auto der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry ist in der Nacht zum Samstag in Leipzig ein Brandanschlag verübt worden. Der im Musikviertel geparkte Wagen ging gegen 1.30 Uhr in Flammen auf. Anwohner bemerkten das Feuer und riefen die Feuerwehr. „Der Pkw ist leider trotzdem völlig ausgebrannt“, teilte Petry auf ihrer Facebookseite mit. “Es handelt sich um ein Fahrzeug, das durch Frau Petry genutzt wird”, bestätigte Polizeisprecherin Katharina Geyer gegenüber LVZ.de. Es werde von Brandstiftung ausgegangen, derzeit untersuchen Brandursachenermittler den ausgebrannten Wagen. Die Kripo der Polizeidirektion Leipzig habe die Ermittlungen aufgenommen. Konkrete Hinweise zu den Tätern oder ein Bekennerschreiben gibt es bislang nicht, so Geyer. In den vergangenen Monaten war es im Musikviertel bereits mehrfach zu Brandstiftungen an Autos gekommen.

via lvz: Brandanschlag auf Auto von AfD-Chefin Frauke Petry in Leipzig

siehe auch: AfD-Chefin Petry veröffentlicht Fotos von ausgebranntem Auto. Vergangene Nacht ist das Auto der AfD-Politikerin ausgebrannt. Ein technischer Defekt wird offenbar ausgeschlossen. Für Frauke Petry ist die Sache klar: In der Nacht zu Sonnabend sei ein “Brandanschlag” auf ihr Auto verübt worden. So schreibt es die Chefin der rechtspopulistischen Partei auf ihrer Facebookseite. Anwohner in Leipzig hätten das Feuer am Auto bemerkt, es sei aber dennoch komplett ausgebrannt. Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte die Polizei in Leipzig, dass das Auto von Frauke Petry ausgebrannt sei. Informationen zu der Brandursache oder Fotos des Tatortes wollten die Ermittler jedoch noch nicht veröffentlichen. “Wir gehen im Moment von Brandstiftung aus”, hieß es jedoch. (…) Wie die “Leipziger Volkszeitung” schreibt, seien in dem Stadtviertel von Leipzig, in dem der Wagen abgestellt worden war, bereits mehrfach Autos angezündet worden. Dieser Hinweis lässt die Möglichkeit offen, dass die Täter nicht wussten, wem das Auto gehört. Petry bezog jedoch in ihrer Facebook-Mitteilung die Tat explizit auf sich und beklagte, die Auseinandersetzungen zwischen den politischen Gegnern in Deutschland hätten zuletzt “immer gewalttätigere Ausmaße” angenommen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s