AfD-Abgeordneter schmäht Flüchtlinge als “widerliches Gewürm”

Kay Nerstheimer hat in Berlin ein Direktmandat gewonnen. Vorher hat er auf Facebook menschenverachtende Aussagen verbreitet und die NS-Zeit verherrlicht. Für Kay Nerstheimer ist die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus ein großartiger Erfolg. Im Wahlkreis Lichtenberg 1 holte er mit 26 Prozent das Direktmandat. Für fünf Jahre kann Nerstheimer nun Politik im Landesparlament machen – wenn er denn durchhält. Denn der füllige Mann mit dem weißen Bürstenhaarschnitt ist auch in seiner Partei nicht unumstritten. Er war noch vor wenigen Jahren verbandelt mit der German Defence League, die der Bremer Verfassungsschutz 2014 als rechtsextrem einstufte (…) Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung hat der Neu-Parlamentarier nämlich über Jahre auf Facebook menschenverachtende Aussagen gepostet – und auch solche, die NS-Verbrechen verharmlosen oder die NS-Zeit verherrlichen. Ein Überblick über Nerstheimers Äußerungen auf Facebook (Rechtschreibfehler stammen aus den Originaltexten):(…)      In der jüngeren Vergangenheit hat Nerstheimer geschichtsrevisionistische Beiträge verbreitet. Am 9. Juli 2016 verlinkt er ein Video zu einem einschlägigen Vortrag. Titel: “Alles eine LÜGE! – die echten Kriegsursachen von 1939”. Schon am Tag vorher hat er einen Beitrag geteilt, in dem das in der rechtsnationalen und antisemitischen Szene verbreitete Geraune von einer (jüdischen) Verschwörung gegen Deutschland aufgegriffen wird: “Die Kräfte, die den 1. Weltkrieg verursachten, haben auch den 2. verursacht”, heißt es da. Und: “Nun sind sie im Begriff, den 3. zu verursachen und immer wieder finden sie Idioten, die ihnen gehorchen”. Am 7. Januar 2016 schreibt Nerstheimer: “Sind die Polithuren der BRD Treuhandgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main völlig Gaga”. Für den AfD-Politiker wird demnach die Bundesrepulik aus der hessischen Bankenstadt gesteuert. “Bimbos”, “Parasiten”, “widerliches Gewürm” Nerstheimer, Jahrgang 1964, zieht bei Facebook auch über Ausländer und Politiker anderer Parteien her (Publikationsjahr der Postings in Klammern):
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nennt er “Hochverräter” (2013). Auch auf ein Posting des Grünen-Abgeordneten Volker Beck, in dem dieser von Hasskommentaren gegen ihn schreibt, reagiert Nerstheimer mit einem homophoben Kommentar. Beck war 2010 auf einer Schwulen-Kundgebung in Moskau von Sicherheitsbeamten angegangen worden. Darauf spielt der AfD-Mann an, wenn er schreibt, “die Dresche die er (Beck) in Moskau bekommen hat, hat ihm bestimmt gefallen” (2015). Nerstheimer bedient sich immer wieder der Sprache des Dritten Reiches. So sind Flüchtlinge aus Syrien “einfach widerliches Gewürm” (2015) und Schwarze “Bimbos” (2013). Asylbewerber hält er für “Parasiten, die sich von den Lebenssäften des deutschen Volkes ernähren” (2016).

via sz: AfD-Abgeordneter schmäht Flüchtlinge als “widerliches Gewürm”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s