Ex-NPD-Landeschef tritt als parteiloser Bürgermeisterkandidat an

Der frühere sächsische NPD-Vorsitzende Mario Löffler tritt bei der Bürgermeisterwahl am 16. Oktober in Jahnsdorf (Erzgebirge) als parteiloser Kandidat an. Neben dem NPD-Kader wollen ein AfD-Mann und zwei weitere Parteilose ins Rathaus. Rund ein Jahr stand Mario Löffler als Nachfolger von Holger Apfel an der Spitze der sächsischen NPD. „Aus persönlichen Gründen“ verzichtete der für den verstorbenen Winfried Petzold in den Landtag nachgerückte 53-Jährige später auf das Amt; in den wenigen Monaten konnte er der Partei keine Impulse verleihen. Während Apfel nach einem bis heute nicht aufgeklärten „Missbrauchsskandal“ – die „Kameraden“ werfen ihm vor, junge NPD-Anhänger sexuell belästigt zu haben – der NPD den Rücken gekehrt hat und heute sein Geld als Gastwirt auf Mallorca verdient, gehört Löffler nach wie vor zu den kommunalpolitischen Stützen der Rechtsextremisten im Freistaat. Seit der Kommunalwahl vor zwei Jahren sitzt Löffler in der Gemeindevertretung Jahnsdorf und im Kreistag des Erzgebirgskreises. In seinem Heimatort hatte die Partei damals mit 9,2 Prozent ein weit überdurchschnittliches Ergebnis eingefahren. Mit seinen Protesten gegen Asylbewerber konnte der NPD-Mann Stefan Hartung im nahen Schneeberg einen Mobilisierungserfolg feiern, der deutschlandweit Schlagzeilen machte.

via endstation rechts: Ex-NPD-Landeschef tritt als parteiloser Bürgermeisterkandidat an

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s