Verdacht auf weiteres NSU-Opfer mit Schussverletzung

NSU-Prozess: Die mutmaßliche Terrorzelle NSU könnte einen weiteren Mann durch einem Schuss verletzt haben.  Diesen Verdacht äußerte am Mittwoch Nebenklageanwalt Hardy Langer in einem Beweisantrag. Er bezieht sich auf einen Beitrag einer Chemnitzer Zeitung vom Juni 2000, wonach ein Bauarbeiter durch einen Schuss aus einer Luftdruckwaffe verletzt wurde. Tatort soll die Wolgograder Allee gewesen sein. Das wäre damals in unmittelbarer Nähe der Tarnadresse von Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe in Chemnitz gewesen. Das Neonazi-Trio tauchte Ende Januar 1998 nach einer Polizeirazzia in Jena unter und lebte anfangs in Chemnitz, später in Zwickau. Langer verwies darauf, dass Dienstag ein Zeuge aus der Jenaer Neonazi-Szene dem Gericht erzählt habe, wie Böhnhardt einmal aus Spaß auf ihn aus einer Luftdruckpistole ein Diabolo geschossen habe. Genau so ein Projektil verletzte den Arbeiter. Aussagen von Carsten S. auf dem Prüfstand Hintergrund des Beweisantrags sind Aussagen des Angeklagten Carsten S. Der schilderte unter anderem, dass Ralf Wohlleben gesagt habe, Mundlos und Böhnhardt hätten jemanden angeschossen. Das sei zwischen April und August 2000 gewesen. Sollte sich der Vorfall als wahr erweisen, wäre das ein weiterer Beleg für die Richtigkeit der Angaben von Carsten S. Der hat mit seiner Aussage Wohlleben und sich schwer belastet. Beiden wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen. Sie sollen die NSU-Tatwaffe mit beschafft haben. Langer konnte bereits mehrfach mit seinen Recherchen wichtige Erkenntnisse in den Prozess eingebringen, die dem BKA nicht gelungen waren. So fand er Indizien dafür, dass das Wohnmobil, in dem sich Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt am 4. November 2011 erschossen haben sollen, Tage zuvor noch für eine Fahrt zum Angeklagten André E. nach Leipzig genutzt worden war. Der im Fahrzeug sichergestellte Parkschein stammte von einem Automaten vor einer Klinik, in der André E. behandelt wurde.

via thüringer allgemeine: Verdacht auf weiteres NSU-Opfer mit Schussverletzung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s